Akkushop

Akku richtig laden

Akku richtig laden Akku richtig laden
verfasst am 13.08.2013
 

Das Vorurteil, Akkus haben eine beschränkte Lebensdauer, hält sich hartnäckig in den Köpfen der Nutzer. Im Vordergrund steht hier bei der Gedanke um die Kosten eines Akkuwechsels gerade bei im Gerät integrierten Akkumulatoren, wie es häufig bei Smartphones oder Tablets der Fall ist. Hierdurch verliert der Nutzer schnell die anfängliche Freude an seinem erworbenen Gerät und der Kostengedanke gewinnt die Überhand.
Im folgenden Artikel möchten wir von Akkushop Ihnen grundlegende Tipps und Verhaltensmuster im Bezug auf das richtige Laden von Akkumulatoren präsentieren, mit denen Sie die Lebenserwartung ihres Akkus verlängern bzw. nicht unnötig verkürzen und so nicht nur Geld sparen, sondern sich ebenfalls die Freude an ihrem Akku betriebenen Gerät zu bewahren.
 
Grundlegend kann man sagen, dass sich die Aufnahmekapazität von Sekundärzellen, im Bezug auf die Gesamtenergiekapazität, mit jeden Entdladungs- und dem darauffolgenden Aufladungszyklus verkürzt. Hieraus folgt, auf lange Sicht gesehen, ein Verlust der maximalen Akkulebensdauer und der höchstmögliche Gerätebetriebszeit.
 
Wenn sie unsere folgenden Ratschläge befolgen, wie sie Ihren Akku richtig laden, können sie diesen Effekten vorbeugen:
 
Zunächst sollten sie jeden Akkumulator am Anfang der Inbetriebnahme sich vollständig entladen lassen, bevor sie mit dem Aufladezyklus beginnen, so garantieren sie, dass sie von Beginn an ihren Akku richtig laden. Denn durch frühzeitiges Laden von Akkus, verkürzt sich deren Lebensdauer.
Verwenden sie nicht fest integrierte Standard-Akkus, sollten sie diese auf jeden Fall nur in modernen Lademodulen mit Stromversorgen, da diese Stationen im Regelfall eine automatische Endabschaltung und Temperatursicherung besitzen. Ältere Modelle versorgen auch nach Erreichen der vollen Kapazität die Sekundärzellen weiterhin mit Strom, was nicht nur die Laufzeiten der Akkus, sondern auch deren Lebensdauer verringert.
 
Außerdem sind Akkus enorm temperaturempfindlich - der ideale Temperaturbereich liegt zwischen 15 und 18 Grad. So verringert sich nicht nur bei sehr niedrigen Temperaturen, sondern konträr auch bei hohen Temperaturen die Lebensdauer und Laufzeit.
Ein weiterer Aspekt ist die Häufigkeit des Ladens, so sollten sie auf keinen Fall den Akku ihres Gerätes öfters laden als benötigt. Im Durchschnitt lässt die Leistungsfähigkeit handelsüblicher Akkumulatoren nach ca. 250 Ladezyklen nach, bei einiges Modellen spezifischer Hersteller sind es mittlerweile 500 Zyklen, was circa einer Nutzungszeit von 3 bis 4 Jahren entspricht. Diese Werte zählen nicht für Sekundärzellen von Smartphones.
 
Abschließend kann man sagen , dass Thema, wie man seine Akkus richtig laden sollte, ist immer eine Frage des persönlichen Einsatzes. Durch Anpassen unseres Verhaltens und das verwenden bestimmter Verhaltensweisen, können sie Ihre Akkus richtig laden und so nicht nur die Akkulaufzeit und den Lebenszyklus erhöhen, sondern auch den Spaß an unserem erworbenen Geräten langfristig aufrecht erhalten. So hoffen wir von Akkushop Ihnen mit unserem kleinen Exkurs in der Welt der Akkumulatoren und deren Ladebestimmungen weiter geholfen zu haben.

Zurück

×
×
Parse Time: 0.392s