Akkushop

Batterieladegeräte - was Sie bei der Wahl beachten müssen!

Batterieladegeräte - was Sie bei der Wahl beachten müssen! Batterieladegeräte - was Sie bei der Wahl beachten müssen!
verfasst am 04.12.2015
 

Akkus sind nicht nur umweltfreundlich, sondern schonen gleichzeitig den Geldbeutel. Bei täglichem Gebrauch müssen die wieder aufladbaren Batterien allerdings auch so einiges aushalten. Besonders wichtig ist es deshalb, dass für den jeweiligen Akku auch ein entsprechendes Batterieladegerät vorhanden ist. Ansonsten können nicht nur die Batterien, sondern auch die jeweiligen Batterieladegeräte nicht zu unterschätzende Schäden anrichten. Im schlimmsten Falle können sogar Brände drohen. Daher sollten Sie sich die Frage stellen, was Sie bei der Wahl eines für Sie geeigneten Ladegerätes beachten sollten.

Akku ist nicht gleich Akku - Unterschiedliche Akkumulatoren für unterschiedliche Einsätze

So wie Sie es von herkömmlichen Batterien gewohnt sind, gibt es auch bei Akkus unterschiedliche Modelle, Größen und Stärken. Je nach Verwendung kommen diese zum Einsatz in unterschiedlichsten Bereichen. So brauchen Sie für einen Akku im eigenen PKW ein anderes Ladegerät wie für Ihre Akkus, den Sie in den Rauchmelder, Camcorder oder in den eigenen Laptop einlegen. Auch kommt es darauf an, ob Sie die Akkus zum Laden entnehmen müssen oder diese gleich direkt mit einem entsprechenden Batterieladegerät direkt geladen werden können. Gerade bei Digitalkameras oder Handyakkus sind die Akkublöcke so im Gerät integriert, dass eine Direktladung möglich ist. Hier brauchen Sie Batterieladegeräte, die für das jeweilige Gerät geeignet sind sowie die entsprechende Spannung nutzt. Auch im Modellbau sind die Akkus so verbaut, dass diese mit entsprechenden Adapterstücken direkt an das Ladegerät angeschlossen werden. Ganz nach gewünschter Verwendung haben Sie die Wahl, welches der unterschiedlichen Batterieladegeräte Sie auswählen. Doch nicht nur auf den Einsatzort des Akkus kommt es an. Die Geräte bieten zudem unterschiedlichste Funktionen, die bei der Wahl ebenfalls eine wichtige Rolle spielen.

Wichtige Funktionen und Voraussetzungen der Batterieladegeräte

Bei der Wahl des Gerätes sollten Sie nicht zu allererst auf dem Preis schauen. Denn wie Sie bereits gelesen haben, gehört zu Ihrem Akkutyp auch ein entsprechendes Ladegerät. Im Haushalt sind besonders unterschiedliche Einstellungen zum Laden aber auch Entladen wichtig. Letzteres ist zur vollkommenen Entleerung der Akkus wichtig. Daneben sollte das Batterieladegerät auch über eine sogenannte Refreshfunktion verfügen, um ältere Akkus wieder auf Vordermann zu bringen und den Lebenszyklus nochmals zu verlängern. Weiter ist ein Kapazitätstester sinnvoll, um nicht unnötig den Akku nochmals zu laden. Haben Sie mehrere Akkus, die gemeinsam geladen werden können, sollten die Geräte auch über eine entsprechende Anzahl an Ladeschächten verfügen. Meist werden die Batterien nämlich gleichzeitig benötigt und eine Wartedauer von mehreren Stunden kann die Nerven entsprechend beanspruchen. Aber auch, wenn nur ab und an Akkus benötigt werden und das in einer eher kleinen Stückzahl, sollte ein entsprechendes Gerät in passender Größe vorhanden sein. Kleinere Ladegeräte wie dieses hier oder auch größere Modelle für unterschiedlichste Akkus sollten Sie daher immer dem Bedarf nach auswählen. Doch nicht nur die Funktionen des Batterieladegerätes sind ein wichtiges Auswahlkriterium. Auch die Lademöglichkeiten entscheiden über das entsprechende Gerät.

Solar, USB oder Reisegerät - Akkus laden wo immer Sie wollen

Waren es früher die großen, schweren Batterieladegeräte, die Sie nur an Steckdosen nutzen konnten, so sind es heute viele andere Modelle, die auch zum Laden für unterwegs geeignet sind. USB-Ladegeräte können problemlos im Zug an den eigenen Laptop angeschlossen und so schnell geladen werden. Auch für die Ladung im PKW selbst können Sie entsprechende Modelle kaufen, die Sie in die dafür vorgesehenen 12 -Volt-Steckdosen anschließen können. Fehlt Ihnen der entsprechende Anschluss, können Sie unterwegs auch mobile Stromversorger ausweichen. Powerbanks wie dieser werden bereits zuhause vorgeladen und sorgen auf der Reise für neue Energie. Eine weitere Möglichkeit besteht in Solarladegeräten, die durch die Kraft der Sonne entsprechend die Akkus aufladen. Wichtig ist hier, dass die Stärke des Batterieladegerätes auch zum Akkutyp passt. Ansonsten können bei der falschen Wahl auch hier die Geräte Schaden nehmen, was sicherlich nicht in Ihrem Interesse wäre.

Fazit:

Batterieladegeräte gibt es in diversen Ausführungen, die meist unterschiedliche Einsatzgebiete haben. Bei der Wahl gilt es daher nicht nur auf den Preis zu achten. Das Ladegerät muss auch für die jeweiligen Akkumulatoren ausgelegt sein. Wird das falsche Gerät verwendet, werden zum einen die Akkus geschädigt, zum anderen die Geräte selbst auch. Bei unsachgemäßer Nutzung können ansonsten unnötige, aber vor allem auch teure Folgen drohen.


Hier geht es zu den Produkten:
Schnell-Ladegerät L-2420 für 2-20 Zellen Universal von AkkuPower

Zurück

×
×
Parse Time: 0.356s