Akkushop

Wie Sie die Akkulaufzeit des Iphones verlängern können

Wie Sie die Akkulaufzeit des Iphones verlängern können Wie Sie die Akkulaufzeit des Iphones verlängern können Ihr Iphone-Akku macht schon nach wenigen Stunden schlapp? Sie müssen ständig an die Steckdose mit dem Smartphone? Wir geben sinnvolle Tipps, um die Laufzeit zu verlängern
verfasst am 23.10.2015
 

Die kultigen iPhones von Apple sind kleine Alleskönner. Bei vielen Smartphone-Nutzern nehmen die leistungsfähigen Geräte eine wichtige Stellung im Alltag ein. Beruf und auch persönliche Angelegenheiten lassen sich damit leicht managen. Auch der Unterhaltungswert kommt mit passenden Apps nicht zu kurz und mit dem mobilen Internet hat man auch von unterwegs aus immer Zugriff auf die virtuelle Welt. Doch die ausgereifte Technik und die schier grenzenlosen Möglichkeiten der Apps machen sich in Form eines hohen Akkuverbrauchs bemerkbar.

Maximale Laufzeit erreichen

Selbst die Lebenszeit der belastbaren Akkus von Apple geht nach einigen Jahren intensiver Benutzung schnell zur Neige. Dies macht sich besonders bei älteren Geräten, wie beispielsweise dem iPhone 3G bemerkbar. Mit einem hochwertigen Nachbauakku von AccuCell mit 1250mAh können Sie dieses Smartphone wieder ausgiebig nutzen. Selbst neuere iPhone-Modelle, wie etwa das iPhone 6 Plus, lassen sich rasch mit einem Nachbauakku ausrüsten. Dass die Standardakkus von Apple fest im Gerät verbaut sind, sollte einem nicht abschrecken. Denn viele Lithium-Polymerakkus für iPhones aus unserem Akkushop beinhalten ein Werkzeug für den unkomplizierten Eigeneinbau. Beim Einbau und auch während des zukünftigen Betriebs gilt: Vermeiden Sie hohe Temperaturschwankungen. Die Raumtemperatur sollte 35°C nicht überschreiten, denn dies kann dauerhaft die Kapazität und die Laufzeit des Akkus beeinträchtigen. Besonders nach intensiver Nutzung sollten Sie das Smartphone erst abkühlen lassen, ehe Sie einen neuen iPhone Akku verbauen.

Grundlegende Einstellungen

Mit nur wenigen Schritten lässt sich die Akkulaufzeit des iPhones verlängern. Die Beleuchtung des Bildschirms gehört mit zu den klassischen Energiefressern. Es ist deswegen nicht ratsam und häufig auch nicht notwendig, die Helligkeit des Displays immer auf Maximum eingestellt zu haben. Sofern noch nicht geschehen, sollte die erste Maßnahme nach der Inbetriebnahme des iPhones der Besuch des "Kontrollzentrums" sein. Mit dem Schieberegler lässt sich die Bildschirmhelligkeit manuell einstellen. Für Standardanwendungen und bei der Benutzung im Innenbereich genügt eine geringere Beleuchtung. Zusätzlich müssen Sie die Auto-Helligkeit deaktivieren. Damit verhindern Sie, dass Ihr iPhone sich selbst an die jeweiligen Lichtverhältnisse anpasst und dadurch unnötig Akku verbraucht. Deaktivieren Sie diese Option unter "Einstellungen -> Hintergründe & Helligkeit". Aktivieren Sie auch die automatische Sperre Ihres Smartphones. Hier können Sie frei wählen, ob sich ihr iPhone bereits nach wenigen Minuten oder gar nicht in den Stand-by-Modus versetzen soll. Wählen Sie eine Zeit zwischen 1 und 3 Minuten aus, um unnötigen Akkuverlust zu vermeiden. Wenn Sie die Sperre nicht aktivieren, bleibt Ihr Gerät so lange eingeschalten, bis der iPhone Akku leer ist. Auch eine Deaktivierung der Ortungsdienste verlängert die Laufzeit des Akkus. Unter "Einstellungen -> Datenschutz -> Ortungsdienste" können Sie diese Funktion ausschalten. So bestimmen Sie selbst, wer wann Einblick über Ihren aktuellen Standort erhält, gleichzeitig verbrauchen deaktivierte Dienste keine Energie. Ein schwaches Mobilfunknetz und die ständige Suche nach einem Signal sind ebenfalls kontraproduktiv für eine lange Laufzeit des Akkus. Aktivieren Sie in diesem Fall den Flugmodus Ihres iPhones. Somit können keine Telefonate geführt werden, die ständige Netzsuche entfällt.

Heimliche Verbraucher

Die Auswahl im App-Store ist breit gefächert, für fast jeden Bedarf und jede Lebenslage gibt es eine Vielzahl an Software zur Auswahl. Es mag verlockend sein, die unterschiedlichsten Apps auf das eigene iPhone zu installieren, um jederzeit auf die Anwendungen zugreifen zu können. Doch hier ist äußerste Vorsicht geboten. Denn viele Apps laufen unbemerkt im Hintergrund und benutzen dabei andere Dienste, wie etwa zur Standortbestimmung oder zur Datensicherung. Besonders viele Games und Anwendungen zur Bildbearbeitung lassen Prozesse im Hintergrund laufen, welche oft für die eigentliche Funktion der App nicht notwendig sind. Überlegen Sie bereits vor der Installation, ob der Nutzen und die Funktion dieser App den Akkuverbrauch rechtfertigt. Das Switchen zwischen verschiedenen Anwendungen ist bei vielen Smartphone Nutzern äußerst beliebt. Ein schneller Blick auf die soziale Plattform, sofort zurück zur Songauswahl und dann mal eben schnell einen Termin in den Kalender eingetragen. Ein iPhone ist für diese Arbeit ausgelegt und kann viele Aufgaben gleichzeitig erledigen. Auch wenn Sie die im Hintergrund geöffneten Apps nicht sehen, so sind diese doch da und verbrauchen unnötig Akku. Besonders macht sich das beim Surfen mit mehreren Browserfenstern gleichzeitig bemerkbar. Schließen Sie die nicht benötigten Dienste nach deren Gebrauch sofort wieder. Schon allein dieser kleine Schritt wirkt sich enorm positiv auf die iPhone Akkus von AccuCell aus.

Fazit:

Die Akkulaufzeit des eigenen iPhones lässt sich mit Leichtigkeit verlängern. Wer regelmäßig einen Blick auf die laufenden Apps im Hintergrund wirft und die grundlegenden Einstellungen vornimmt, hat eindeutig länger Freude an der Laufzeit seines Smartphones. Von den fest verbauten Akkus älterer iPhone-Versionen sollte man sich keinesfalls abschrecken lassen. Mit dem passenden Werkzeug, wenigen Handgriffen und einem neuen leistungsfähigen iPhone Akku aus unserem Akkushop versehen auch diese Modelle wieder wie am ersten Erscheinungstag ihren Dienst.

Hier geht es zu den Produkten:
AccuCell Akku passend für Apple iPhone, 616-0290, LIS1376APPC

Zurück

×
×
Parse Time: 0.421s